6 Tipps wie man professionelle Outdoorfotografie und Naturaufnahmen macht

Beim Fotoshooting in der Natur zählt nicht nur ein gutes Auge. Das Gute daran ist: Das Motiv ist stetig und rennt nicht weg! Dennoch können bewegte Elemente der Landschaftsfotografie eine zusätzliche Würze verleihen. Kennen Sie schon den Goldenen Schnitt? Nein? Dann sollten Sie unbedingt weiter lesen denn dies ist ein tolles Hilfsmittel für die Outdoorfotografie. Fast alle Profis nutzen es...

Die Kunst der Landschaftsfotografie

Die Kunst schöne Fotos zu machen liegt nicht nur darin ein schönes Motiv zu haben. Manchen gelingt es von Natur aus, dass Gesamtbild wunderbar einzufangen. Andere konzentrieren sich beim Fotoshooting lieber auf Nahaufnahmen.

Das schöne an Landschaftsaufnahmen ist: Sie laufen nicht weg. Eine kleine eingefangene Bewegung im Bild kann allerdings durchaus interessant sein. Ein Farbtupfer durch eine bewegte Pflanze, vorüberziehende Wolken oder ein Vogel im Hintergrund verleihen einem schlichten Foto beispielsweise mehr Leben. Doch fangen wir erst einmal vom Anfang an.

Das A und O: Die richtige Ausrüstung

Zugegeben, auch mit dem Smartphone bekommt man gute Fotos hin, doch wer beispielsweise eine Kamera hat, mit der er die Belichtungszeit manuell einstellen kann, wird schon mal allein dadurch kräftig punkten. Gerade bei bewegten Elementen wie beispielsweise Wasser macht das sehr viel Unterschied. Zudem kann kein Mensch eine Kamera lange genug still halten. Ein Stativ ist daher ein regelrechtes Muss für den Hobbyfotografen und besonders beim Fotoshooting.

Ansonsten kommt es bei der Basisausrüstung für Einsteiger natürlich auch darauf an, für welche Zwecke die Kamera dienen soll. Generell gilt es zwischen Systemkameras und Spiegelreflexmodellen (DSLR) zu unterscheiden. Die Anschaffung von zusätzlichen Objektiven, Blitzen und anderem Zubehör sollte als Anfänger erst einmal im Hintergrund stehen. Die sind gerade bei Freizeitfotos und Naturaufnahmen oftmals nicht nötig.

Außergewöhnliche Perspektiven

Ein ganz gewöhnliches Motiv kann mithilfe außergewöhnlicher Perspektiven plötzlich sehr interessant wirken. Der Punkt also, von wo aus die Kamera ihre Bilder schießt, ist generell bei Naturaufnahmen sehr wichtig. Ob nun vom Boden, erhöht von einer Treppe oder aus der Vogelperspektive - viele Naturaufnahmen werden beim Fotoshooting aus unterschiedlichen Perspektiven aufgenommen. So kann man später am PC entscheiden, welche Perspektive am besten bei einem Motiv wirkt.

Der Goldene Schnitt

Der Goldene Schnitt ist für einen harmonischen Bildaufbau sehr hilfreich. Gerade bei Naturaufnahmen wird er häufig beim Fotoshooting als Hilfsmittel verwendet. Es geht dabei um die Aufteilung des Gesamtbildes in einem bestimmten Teilungsverhältnis.

So wirkt die mittige Platzierung eines Motives im Bild oft langweilig und statisch. Beim Goldenen Schnitt hingegen wird das Motiv etwas anders platziert. Durch das Teilungsverhältnis entstehen gedachte Linien und Schnittpunkte, die im Grunde 1/3 zu 2/3 sind und oft auch als Unterteilung in den Kameras als Raster angezeigt werden.

So kann der Blick des Betrachters gezielt auf bestimmte Punkte im Foto gelenkt werden. Wird also das Motiv an den Schnittpunkten oder direkt auf die Linien des Goldenen Schnittes platziert, wirkt das Gesamtbild sehr harmonisch.

Nochmal ganz einfach erklärt: Wie auf der Telefontastatur wird das Bild in neun Felder aufgeteilt. Das Motiv wird nun auf einen der Ecken der Zahl 5 - oder eben die Randlinien der Mitte - gesetzt. Keine Zauberei - einfache Bildaufteilung!

Spiegelungen und spannende Vordergründe

Sehr interessant für Landschaftsaufnahmen sind auch Spiegelungen und spannende Vordergründe. Beim Fotoshooting werden sie gern als Hilfsmittel benutzt, um dem eigentlichem Motiv - der Landschaft - einen versteckten Eyecatcher zu verleihen.

Das richtige Licht

Mit Langzeitbelichtungen werden beim Fotoshooting gerade bei Outdoorfotos einige Special-Effects erzeugt. So können dadurch die Wolken schon mal verschwimmen, das Wasser milchig wirken oder andere bewegte Objekte im Bild verschwimmen, während der Rest ganz normal wirkt. Doch auch mit ganz normalem Tageslicht können sehr schöne Outdoorfotos entstehen.

Entscheidend ist wohl hier der richtige Zeitpunkt. Rund um den Sonnenaufgang und -untergang ist ein guter Zeitpunkt, um sehr schöne Naturaufnahmen zu bekommen, dies nur um ein Beispiel zu nennen. Das Licht ist weicher und die Landschaft wirkt so viel romantischer.

Die richtige Bildkomposition (Ausschnitte von Objekten aufnehmen, mit anderen Objekten kombinieren)

Ein zusätzliches Motiv im Bild wertet so manches Hauptmotiv enorm auf - jedenfalls, wenn es sonst ganz allein im Bild stände. Ausschnitte von Objekten aufnehmen und mit anderen Objekten kombinieren ist bei vielen Starfotografen schon zur Pflicht geworden und ein oft genutztes Hilfsmittel beim Fotoshooting.

So kann man zum Beispiel nur einen Ausschnitt des Motivs fotografieren und beispielsweise mit einem bewegten Objekt richtig in Szene setzen. Das kann viel wirkungsvoller sein, als das plumpe Abfotografieren des gesamten Motivs. Das gilt besonders bei Nahaufnahmen.

Eine Ausnahme gibt es allerdings: Der negative Raum. Damit ist der leere Raum gemeint, der im Bild zu sehen ist. Bilder mit einem sehr großen negativen Raum und nur einem Motiv können durchaus auch ohne Bildkomposition wirken und interessant sein. Er lenkt das Auge sofort auf das Hauptmotiv und lässt den Rest einfach farblich wirken. Beispiele findet man hier viele, beispielsweise bei negativen Raum in Form eines Himmels. Ein blauer, wolkenloser Himmel und ein einziger Vogel als Motiv zum Beispiel.

Zusammenfassung

Fassen wir also nochmal alle Tipps für ein gelungenes Fotoshooting bei Naturaufnahmen zusammen:

  • außergewöhnliche Perspektiven
  • Gute Lichtverhältnisse
  • Die richtige Bildkomposition
  • Spiegelungen und spannende Vordergründe
  • Der Goldene Schnitt

Es gibt also einige Möglichkeiten um Naturaufnahmen oder Ferienfotos spannend und interessant zu fotografieren!

Und damit man allfällige Fehler noch ausbessern kann, gibt es entsprechend Software-Programme die einem helfen können. Klicken Sie auf den unten aufgeführten Link und erfahren Sie, wie Sie 10 Programme für die Fotoberarbeitung zum Preis von einem erhalten…